Header Banner

 Tanztheater  

tanztheater klein

  Programm 

logo n

 

Aktuelles

                                                                        Einladungen:

"USA - Die aktuelle Situation in Gesellschaft und Politik"
Di., 27.11.18, 18 Uhr
Welche Folgen haben die Ergebnisse der Zwischenwahlen (Midterms)? Wie im vorigen Jahr erwartet uns wieder ein spannender Informationsabend.  Seit 40 Jahren ist Anna Gyorgy Aktivistin für "Women and Life on Earth", auf Dt. "Frauen in internationaler Zusammenarbeit für Frieden, Ökologie und soziale Gerechtigkeit".  Sie lebt seit einiger Zeit wieder in ihrer Heimat, Massachusetts, USA und wird uns über die aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft der USA berichten.  Über die fortschreitende Spaltung in arm und reich, das Wiedererstarken von Rassismus und Antisemitismus, die Homophobie und die weit verbreitete Hass werden wir diskutieren. Da wir diese Probleme auch in Deutschland zunehmend konfrontieren, reuen wir uns nicht nur auf eini gemeinsame Diskussion, sondern auch die kreative Entwicklung von Gegenstrategien.  Diese sind in den USA bereits im Gange, vor allem bei der Jugend und bei den Frauen.
Referentin:  Anna Gyorgy, Journalistin und Aktivistin
Die Teilnahme ist kostenlos
Ort:  ifz, Quantiusstr. 8, 53115 Bonn (direkt hinter dem Bonner Hauptbahnhof)

Internationales Frauenfrühstück im Dezember
Sa., 01.12.18, 11 bis 14 Uhr
Stark im demokratischen Miteinander
In Jerusalem wurde 1988 das Programm "Betzavta" (dt: Miteinander) entwickelt, um die Demokratie in Israel zu fördern.  Es geht dabei, gemeinsame Entscheidungsfindung und Konfliktlösung zu vermitteln.  Die Referentin Janette Karsten wird dieses Programm vorstellen und anhand von kleinen Beispielen demonstrieren, wie Demokratie im Alltag umgesetzt werden kann. 
Die Teilnahme ist kostenlos.
Gefördert vom Bonner Spendenparlament

Praktikantin gesucht

Sie wollen ein Praktikum machen und sich aktiv gesellschaftlich, sozial und interkulturell engagieren? Dann bewerben Sie sich jetzt und starten Sie mit uns so bald wie möglich. Ihre Aufgaben:  Unterstützung bei Sitzungen und Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation und Wissensmanagement, allgemeine Büroarbeiten.

Weitere Infos hier

Das ifz ist Mitglied im Netzwerk "Antidiskriminierungsarbeit Bonn" und hat die gemeinsame Erklärung unterschrieben.

Wer sind wir

Das internationale frauenzentrum bonn - ifz - entwickelte sich 1999 aus der lokalen Agenda 21. Initiatorinnen waren engagierte Frauen aus dem Ausländerbeirat der Stadt Bonn und dem Agenda Arbeitskreis "Frauen Eine Welt".

Das ifz setzt sich ein für Frieden und Menschenrechte, für mehr Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau.

Ort der nationalen, internationalen und kulturellen Begegnung

Mitglied im ifz sind 110 Frauen aus Europa, Asien, Afrika und Amerika sowie Organisationen aus der Friedens-, Flüchtlings- und Frauenarbeit

Da wir im ifz ehrenamtlich aktiv sind, freuen wir uns über jede Spende für erfolgreiche Maßnahmen und Aktivitäten zur Integration und Begegnung für Zuwanderinnen und Flüchtlinge.

Konto des ifz:
IBAN DE94 3705 0198 0000 0563 41



Teile uns

FacebookGoogle Bookmarks