Header Banner

 Tanztheater  

tanztheater klein

  Programm 

logo n

 

Aktuelles

                                                                     Einladungen

Internationales Frauenfrühstück Januar
Sa., 12.01.19, 11 bis 14 Uhr
"Alltagsrassismus"
Im zweiten Teil des Projekts zum Thema Rassismus und Gender wurden im fiz qualitative Interviews mit Frauen zu ihren Alltagserfahrungen mit Rassismus geführt.  Das Angebot zum Interview ist auf sehr großes Interesse gestoßen.  Letzlich haben zwölf Frauen ihre Erfahrungen dargestellt.  Mit den Beteiligten werden weitere Ergebnisse mit Alltagsrassismus diskutiert und Handlungsoptionen dagegen entwickelt.
Leitung:  Tatjana Pugatscheva
Kosten:  5 € inkl. Brunch

Internationales Frauenfrühstück Februar
Sa., 02.02.19, 11 bis 14 Uhr
Vorstellung des Videos über das Tanztheater "Dörfer der Hoffnung"
Mit dem interkulturennen Tanztheater des ifz "Dörfer der Hoffnung" haben vierzehn Frauen aus verschiedenen Ländern unter der Leitung der kolumbianischen Choreographin Bibiana Jiménez durch getanzte Bilder mit großem Engagement und viel Freude ihren Beitrag zur Gestaltung einer Friedenskultur bekräftigt.  Ein voller Erfolg!  Alle drei Vorstellungen waren restlos ausverkauft.  Das soll mit lebhaften Rückblicken gefeiert werden.
Leitung:  Constanza Paetau
Kosten:  5 € inkl. Brunch

 

Praktikantin gesucht
Sie wollen ein Praktikum machen und sich aktiv gesellschaftlich, sozial und interkulturell engagieren? Dann bewerben Sie sich jetzt und starten Sie mit uns so bald wie möglich. Ihre Aufgaben:  Unterstützung bei Sitzungen und Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, Dokumentation und Wissensmanagement, allgemeine Büroarbeiten. Weitere Infos hier

Das ifz ist Mitglied im Netzwerk "Antidiskriminierungsarbeit Bonn" und hat die gemeinsame Erklärung unterschrieben.

Wer sind wir

Das internationale frauenzentrum bonn - ifz - entwickelte sich 1999 aus der lokalen Agenda 21. Initiatorinnen waren engagierte Frauen aus dem Ausländerbeirat der Stadt Bonn und dem Agenda Arbeitskreis "Frauen Eine Welt".

Das ifz setzt sich ein für Frieden und Menschenrechte, für mehr Gerechtigkeit zwischen Mann und Frau.

Ort der nationalen, internationalen und kulturellen Begegnung

Mitglied im ifz sind 110 Frauen aus Europa, Asien, Afrika und Amerika sowie Organisationen aus der Friedens-, Flüchtlings- und Frauenarbeit

Da wir im ifz ehrenamtlich aktiv sind, freuen wir uns über jede Spende für erfolgreiche Maßnahmen und Aktivitäten zur Integration und Begegnung für Zuwanderinnen und Flüchtlinge.

Konto des ifz:
IBAN DE94 3705 0198 0000 0563 41



Teile uns

FacebookGoogle Bookmarks