Home

20 Jahre Jubiläum
Das ifz engagiert sich seit 1999 in Bonn

internationales frauenzentrum bonn e.V.

 

 

 

 


Bildung, Begegnung, Beratung

Das IFZ Bonn setzt sich für Frieden, Menschenrechte, für Integration von Frauen jeglicher Herkunft und für mehr Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern ein.

Es ist ein überparteiliches, religiös nicht gebundenes, interkulturelles und generationsüber­greifendes Forum.

  • Das internationale Frauenzentrum fördert Bildung, Begegnung, Beratung und Integration von Frauen jeglicher Herkunft.
  • Es bildete sich 1999 zwecks der Umsetzung der Agenda 21. Initiatorinnen waren im Ausländerbeirat der Stadt Bonn tätigen Frauen zusammen mit der Arbeitsgruppe Agenda „Frauen eine Welt“.
  • Der Verein setzt sich für die Stärkung der Rechte der Frau, für Frieden, Menschen­rechte sowie gegen Diskriminierung und Rechtspopulismus ein.
  • 2012 gewann das IFZ Bonn den Bonner Integrationspreis.
  • Alle zwei Jahre verleiht das ifz den Ehrenpreis CLARA an Frauen, die sich in besonderer Weise für Frauen und Kinder ehrenamtlich engagieren.
  • Das ifz feiert dieses Jahr sein 20. Jubiläum.
  • Da wir im ifz ehrenamtlich aktiv sind, freuen wir uns über jede Spende für erfolgreiche Maßnahmen und Aktivitäten zur Integration und Begegnung für Zuwanderinnen und Flüchtlinge.
    Konto des ifz:   IBAN DE94 3705 0198 0000 0563 41 – COLSDE33XXX

Wir bieten an:

  • Alphabetisierungskurse (inkl. Kinderbetreuung)
  • Deutschkurse für Anfängerinnen (inkl. Kinderbetreuung)
  • Englisch für Anfängerinnen
  • Computerkurse für Migrantinnen
  • Nähkurs
  • Fachvorträge zu diversen Themen 1x Monat beim internationalen Frauenfrühstück
  • Mädchen MINT-Treff Mathe und Physik mit Spaß lernen
  • Beratung zum Familienrecht, Scheidungs-, Sorge – und Unterhaltsrecht, sowie Fragen zum Ausländerrecht
  • Psychologische Einzel- und Familienberatung

Das ifz ist ein Ort der nationalen, internationalen und kulturellen Begegnung:

  •  Mitglied im ifz sind mehr als 100 Frauen aus Europa, Asien, Afrika und Amerika sowie mehrere Organisationen aus der Friedens-, Flüchtlings- und  Frauenarbeit
  •  In Bonn leben mehr als 20.000 Frauen mit Migrationshintergrund aus 164 Ländern. Das ifz engagiert sich für ihre Integration in kultureller Vielfalt. Sie gestalten zusammen mit deutschen Frauen das Programm
  •  Im ifz treffen sich regelmäßig Frauen und Organisationen, um Aktivitäten für ein tolerantes und gleichberechtigtes Zusammenleben durchzuführen.
  •  Das ifz ermöglicht Migrantinnen in Gremien mitzuwirken, Gesprächskreise zu bilden, z.B. für Russisch, Spanisch, Türkisch und Persisch sprechende Frauen.
  •  Das ifz wird häufig von internationalen Frauendelegationen besucht. Sie dienen der Vernetzung des internationalen Dialogs.
  •  Im ifz arbeiten fast alle Frauen ehrenamtlich. Der Vorstand setzt sich aus Frauen verschiedener Nationalitäten zusammen.
  •  Das ifz nimmt teil an diversen Arbeitskreisen wie Vielfalt in Tannenbusch, Runder Tisch Kinder- und Familienarmut in Bonn, Forum Zukunft/lokale agenda und Bonn im Wandel.
  •  Träger des ifz ist der gemeinnützige Verein „internationales frauenzentrum bonn e.V.“, der zum Teil von der Stadt Bonn finanziel gefördert wird.

Wir informieren in Vorträgen, Workshops und Arbeitskreisen über:

  • die kulturelle, rechtliche, soziale und gesellschaftliche Situation der Frauen in verschiedenen Ländern
  • globale und lokale Zusammenhänge in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, Themen wie Gesundheit
  • Aids, Krieg, Asyl, Migrationspolitik aus Sicht der Frauen
  • das Zuwanderungsgesetz, Hartz IV 
  • internationale Konferenzen und Foren.
* Aktionsprogramm über die Leitlinien zur nachhaltigen Entwicklung im 21. Jh. Beschlossen von 172 Staaten auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 der Vereinten Nationen / Agenda 21 für Komunen „Global denken – lokal nachhaltig handeln!“