Header Banner

Im Rahmen des Jubiläums zum 100-jährigen Internationalen Frauentag veranstaltete das ifz vom März bis Juli 2011 die Veranstaltungsreihe:

"Frauenrechte weltweit"
Die Frauenrechtskonvention (CEDAW) als Motor von Geschlechtergerechtigkeit in den Ländern des Nordens und des Südens

Was können die Frauen im Norden wie im Süden voneinander lernen?

Die Vielfalt des Frauenengagements sowohl im Norden wie im Süden wie der Beitrag der Frauenkonvention CEDAW zur Geschlechtergerechtigkeit sollen anhand von Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und eines Films aufgezeigt werden. Das ifz möchte mit dieser Reihe Frauen mit und ohne Migrationshintergrund sensibilisieren und sie für eine weitere Zusammenarbeit zu Förderung der Geschlechtergerechtigkeit motivieren.

 

Hier finden Sie die Fotogalerie  ... 

 

P r o g r a m m

Donnerstag, den 10. März 2011, ifz, Quantiusstraße 8, 20:00 Uhr

„Das Erbe der Frauenbewegung im Deutschland der 70er Jahre und die Kritik aus dem Süden / Feministischer Aktivismus heute"
Referentin: Laura Paetau

Samstag, den 7. Mai 2011, ifz, Quantiusstraße 8, 11:00 Uhr

„Die Frauenrechtskonvention als Motor von Geschlechtergerechtigkeit"
Referentin: Christa Widmaier

Donnerstag, den 16. Juni 2011, ifz, Quantiusstraße 8, 19:00 Uhr

Film „Tausend Frauen und ein Traum"

Anstehende Veranstaltungen: „Frauenengagement und neue Medien"
Erfahrungsbericht aus dem Iran Referentin: Parisa Kakaee

Die Bedeutung und Chancen der neuen Medien wie Internet, Facebook und Twitter für die Mobilisierung der Frauen sollen aufgezeigt werden.

Podiumsdiskussion

Samstag, den 16. Juli 2011, Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, 14.00 – 22.00 Uhr

„Der Kampf um die Frauenrechte im Norden wie im Süden  Was können die Frauen voneinander lernen?
Moderation: Berivan Aymaz (Siehe Sonderflyer)

Teile uns

FacebookGoogle Bookmarks