Header Banner

 

Hier finden Sie das Programm zum Download.

Die evtl. Anmeldungen erfolgen im ifz oder direkt bei den genannten Organisationen

Wir feiern Weiberfastnacht!
Do., 28.02.19, 16 Uhr
Wir laden euch ganz närrisch ein, an Karneval bei uns zu sein,
mit Kostüm und ganz viel Spaß, geben wir so richtig Gas. 
An Weiberfastnacht geht es los, da feiern wir ganz riesengroß!

Anlässlich des Internationalen Frauentags rufen wir zum Streik auf
Fr., 08.03.19, 14 Uhr
Die weltweite Bewegung, die auch in Deutschland regen Zuspruch findet, hat am Internationalen Frauentag zum Streik aufgerufen.  Auch in Bonn!  Es ist eine Demo in der Innenstadt geplant.  Infos auf der bundesweiten Webseite Frauenstreik.org und im facebook.com FrauenStreikBonn.  Nach der Demo wollen wir gemeinsam im Frauenmuseum feiern.
Koordination:  Ingrid Reyes-Päckes, ifz

Internationaler Frauentag 2019
Fr., 08.03.19, ab 17 Uhr
Begrüßung durch Marianne Pitzen, Direktorin des Frauenmuseums und
Brigitte Rubarth, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bonn
Grußwort des Oberbürgermeisters
Musik mit Cynthia Nikschas
Talkrunde zu 70 Jahre Grundgesetz zu den Themen
Roll back auf internationaler Ebene, rechtliche Entwicklung, Arbeit 4.0 - wie gleichberechtigt ist das?
Ort:  Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn

Internationales Frauenfrühstück März
Sa., 09.03.19, 11 bis 14 Uhr
Mehr Geschlechtergerechtigkeit durch Fairtrade
Fairtrade arbeitet daran, das Leben der Produzenten in Entwicklungsländern zu verbessern, aber Frauen in der Landwirtschaft stehen vor noch größeren Herausforderungen als Männer, wenn es darum geht, faire Löhne zu verdienen, Land zu besitzen oder ein Mitspracherecht in ihren Organisationen zu haben.  Fairer Handel kann helfen, weibliche Armut, Ausgrenzung, unlautere Arbeispraktiken und geschlechtsspezifische Gewalt zu bekämpfen.
Referentinnen:  Dr. Anita Sheth und Dr. Arisbe Mendoza, Fairtrade International
Kosten:  5 € inkl. Brunch

Besuch des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln
Das NS-Dokumentationszentrum ist eine Einrichtung der Stadt Köln. Seine Gründungsphase beginnt am 13. Dezember 1979.  Das Zentrum widmet sich in gleichem Maße dem Gedenken, Vermitteln und Erforschen der NS-Zeit in Köln.  Das vielfach ausgezeichnete NS-Dokumentationszentrum ist heute die größte lokale Gedenkstätte in der Bundesrepublik.
Termin und nähere Informationen bitte im ifz erfagen.
Ort:  Köln, Appelhofplatz 23-25

Teile uns

FacebookGoogle Bookmarks