Header Banner

 

Lust auf Theater?  Laiendarstellerinnen mit und ohne Erfahrung gesucht! 
Tanztheater „Dörfer der Hoffnung“

Worum geht’s?
In dem Tanztheaterstück „Dörfer der Hoffnung“ werden zehn bis zwölf Laiendarstellerinnen sich mit dem Thema Frauen und Frieden beschäftigen. Frauen sind oft die am stärksten betroffenen Opfer bewaffneter Konflikte, aber sie sind auch Akteure beim Aufbau von Friedensprozessen. Unser Stück wird die Macht und die Fähigkeit der Frauen zeigen wie eine Kultur des Friedens aufgebaut werden kann. Es ist inspiriert durch den wichtigen Beitrag von kolumbianischen Frauen bei den Friedensverhandlungen 2016 zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerrilla. Die Laiendarstellerinnen werden einen vom Krieg zerstörten Ort wiederaufbauen und damit nicht nur einen neuen Lebensabschnitt bestreiten, sondern einen Raum für Frieden schaffen.

Was ist es zu erwarten?
In einem ersten Schritt zum interkulturellen Austausch unter den Darstellerinnen und zur Vorbereitung auf die Rollen werden zunächst zwei Workshops im ifz stattfinden:

  1. „Die Rolle der Frauen im kolumbianischen Friedensprozess“, Samstag, 25.08.18, 14-17 Uhr
  2. „Was ist Friedenskultur?“, Freitag, 31.08.18, 14-18 Uhr

Die Workshops stehen auch für alle interessierten Frauen offen, nicht nur für diejenigen, die am Stück mitwirken wollen. Das Tanztheater wird am 30.10., 31.10. und 01.11.18 im Theater Marabu in Bonn aufgeführt. Die Proben sind für September und Oktober geplant.

Interesse, selbst aktiv zu werden?
Unter der Organisation von ifz und der Leitung der Choreographin Bibiana Jimenez werden Frauen, die als Laiendarstellerinnen teilnehmen möchten (möglichst aus verschiedenen aktuellen Konfliktregionen) gesucht. Anmeldungen und weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0228 965 24 65 (Gertrud Smid)

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Die Veranstaltung wird gefördert durch NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. mit Mitteln des evangelischen kirchlichen Entwicklungsdienstes und unterstützt von giz im Auftrag vom BMZ 

 

 

Leitung: Bibiana Jiménezportraet3

Koordination: Gertrud Smid

Assistenz: Birgit Bonn

Darstellerinnen: Alexandra Aldenhoven, Denis Avilés, Nathalie Breton, Azadeh Golshahi, Eva Klue-Machangu, Angar Lestari, Irina Meshcheryakova, Barbara Roth-Scheffler, Tuba Saberi, Anastasia Seibel, Claudia Sousa, Laura Hajjaj (Gesang), Alexandra Krings (Kontrabass)

Unsere Angebote:

  • Die schon bestehenden Stücke passen wir den örtlichen Rahmenbedingungen Ihrer Veranstaltung an.

  • Neue Stücke werden nach Anfrage gerne Ihren thematischen Schwerpunkten entsprechend gestaltet.

  • Theater-Workshops für Tagungen, Unternehmen und Institutionen zur pädagogischen Ergänzung von Veranstaltungen. Dabei lernen die TeilnehmerInnen über das gemeinsame Erleben des Tanzes und des Theaterspielens, sich mit dem jeweiligen Thema auf verschiedenen Ebenen tiefer auseinanderzusetzen.
    Den Workshop gestalten wir nach Ihren individuellen Themenwünschen und Bedürfnissen.

behaviorem2Alle Interessentinnen und Tanztheater-Begeisterte sind natürlich herzlich willkommen, bei uns mitzumachen!

Bibiana Jiménez Choreographie und Tanz

Kontaktieren Sie unsere Website:bibiana jimenez oder das ifz.

Teile uns

FacebookGoogle Bookmarks