Header Banner

Aktionswoche gegen Rassismus
Rassismus und Geschlechterdiskriminierung
Seit 2017 befasst sich das ifz mit dem Thema Rechtspopulismus und Rassismus.  2018 wurde der Schwerpunkt dahingehend erweitert, dass verstärkt das Thema der Mehrfachdiskriminierung und insbesondere der Zusammenhang von Rassismus und Geschlechterdiskriminierung behandelt werden sollen.  Das ifz plant mit zwei verschiedenen Aktivitäten das Thema Rassismus und Sexismus aufzugreifen.  Im ersten Teil möchten wir im Rahmen der Aktionswoche gegen Rassismus das Thema Rassismus und Sexismus einbringen.  Im zweiten Teil möchten wir Interviews mit Frauen durchführen, die sich mit dem Alltagserfahrungen von Rassismus beschäftigen.
Zeitraum der Durchführung:  März bis Juni 2018
Termine bitte im ifz erfragen

Die AG Vielfalt stärken / gegen Rechtspopulismus zeit Spielfilme, die sich mit Themen wie Diskriminierung, Rassismus und interkulturelle Lebensformen beschäftigen.  Filmvorführungen jeweils am letzten Freitag eines Monats im ifz.  Weitere Informationen im ifz

„Rassismus und Geschlechterdiskriminierung – eine Dialogveranstaltung“
Do., 26.04.2018, 17 bis 19:30 Uhr
Referentin: Behshid Najafi, agisra e.V. Köln, Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen
Ort: ifz, Quantiusstr. 8, 53115 Bonn
Diese Veranstaltung ist kostenfrei!
Mit finanzieller Unterstützung durch
NRWeltoffen
demokratie leben
Kommunales Integrationszentrum Bonn

Lärm der Demokratie - Workshop 
Über den Umgang mit Respekt, Toleranz und gegenseitiger Achtung
Sa., 28.04.2018, 14 bis 19:30 Uhr

Ziel des Projektes ist, demokratische Prinzipien und respektvolles Handeln einzuüben.  Im Training werden Methoden vermittelt, die in verschiedenen Arbeitsfeldern nutzbar sind.  Die Seminare stehen allen Interessierten offen.
Seminarleiterin:  Janette Karsten
Die Teilnahme ist frei
Ort am 28.04.18:  Nachbarschaftszentrum Brüser Berg (NBB)-Diakonisches Werk Bonn, Fahrenheitstr. 49, 53125 Bonn
Informationen und Anmeldung im 
ifz
Gefördert durch das Bonner Spendenparlament
Informationen und Anmeldung im ifz

Internationales Frauenfrühstück im Mai
Wie geht man mit rechtsextremistischen Parteien um?
Sa., 05.05.18, 11 bis 14 Uhr
Wie wird mit rechtsextremistischen Parteien und ihrer MandatsträgerInnen in demokratischen Volksvertretungen umgegangen?  Welche Umgangsstrategien gelten hinlänglich als etabliert?  Wie sind diese im Hinblick auf aktuelle Geschehnisse zu bewerten?  Diese und weitere Fragen werden am Beispiel des Umgangs mit der NPD im Sächsischen Landtag zwischen 2004 und 2009 sowie mit der BNP im Stadtrat von Barking and Daggenham zwischen 2006 und 2010 beantwortet.
Referentin:  Dr. Carolina Tobo, Politikwissenschaftlerin
Unkostenbeitrag:  5 € inkl. Brunch

Teile uns

FacebookGoogle Bookmarks